Ein Schneemann aus Schwarzwälder Kirschtorte



Dieser kleine Schneemann ist eigentlich eine Schwarzwälder Kirschtorte. Nur der Schal, die Augen und der Hut sind aus eingefärbtem Fondant.




Was ich aber vorher eigentlich schon wusste, nur hierbei nicht bedacht hatte, Fondant und Sahne vertragen sich nicht. Daher hatte schon am nächsten Tag der Fondant die umliegende Sahne verfärbt. =(

Hier nun aber erstmal das (etwas abgewandelte) Rezept zur Schwarzwälder Kirschtorte als Schneemann. Das habe ich vom guten Dr. Oetker und ich kann es euch nur empfehlen! Der Boden ist schön locker und saftig.

Boden:
5 Eier
175g Zucker
1 Pk. Vanillin
125g Mehl
2 TL Backpulver
50g Speisestärke
15g Kakao
1 Msp. Zimt

Kirschfüllung:
1 Glas Sauerkirschen (abgetropft)
250ml Sauerkirschsaft (aus dem Glas)
30g Speisestärke
25g Zucker
3 EL Kirschwasser

Sahnecreme:
1 Pk. Gelatine gemahlen
1 Pk. Gelatine fix
1200g Sahne
60g Zucker
2 Pk. Vanillin

Die Eier schaumig aufschlagen und dabei Zucker und Vanillin einrieseln lassen (Für einen Biskuitboden ist es immer besser, wenn die Eier Zimmertemperatur haben, dann geht der Teig mehr auf beim Backen.). Die Eiermasse sollte sich beim Aufschlagen nahezu verdoppeln. In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver, Speisestärke, Kakao und Zimt mischen und alles kurz unter die Eiermasse rühren. In eine mit Backpapier ausgelegte 20er Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 30 Minuten backen.

Speisestärke mit Zucker und 4 EL Kirschsaft verrühren. Den restlichen Kirschsaft in einem Topf zum Kochen bringen. Speisestärke einrühren und nochmals zum Kochen bringen. Die Kirschen halbieren und unterheben. Alles erkalten lassen und mit Kirschwasser abschmecken. Als kinderfreundliche Variante schmeckt der Kuchen aber auch super ohne Alkohol.

Die gemahlene Gelatine in 4 EL kaltem Wasser quellen lassen. In einem Topf vorsichtig erhitzen und auflösen. 800g Sahne noch nicht komplett steif schlagen. 3 EL der Sahne zur Gelatine geben und verrühren. Gelatinemasse dann zur übrigen Sahne sowie 40g Zucker und 1 Pk. Vanillin dazu geben und steif schlagen.

Den Boden waagerecht in 6 Teile schneiden, 3 Böden sind für den Körper und 3 für den Kopf. Jeweils drei Böden aufeinander legen und zu Kugeln schnitzen. Die Kugel für den Kopf sollte dabei einen kleineren Durchmesser bekommen als die Kugel für den Körper. Anschließend die Kirschfüllung und Sahnemasse auf einen Boden geben, einen zweiten Boden drauf legen und wieder mit Kirschfüllung und darauf Sahne bestreichen. Mit dem dritten Boden abschließen. Auf die gleiche Weise wird die andere Kugel hergestellt. Mit der restlichen Sahne den Rand der Kugeln einstreichen und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Beide Kugeln aufeinander setzen.

400g Sahne, 1 Pk. Vanillin und 2/3 des Päckchens Gelatine fix in eine Schüssel geben und steif schlagen. Alles in einen Spritzbeutel mit Sternentülle füllen und damit den Rand des Schneemanns verzieren.




Das klassische Schwarzwälder Kirschtorten-Rezept hat eine etwas andere Zutatenliste:

Sahnecreme:
1 Pk. Gelatine gemahlen
800g Sahne
40g Zucker
1 Pk. Vanillin

Verzierung:
1 Pk. Raspelschokolade

Die Zutaten für den Boden und die Kirschfüllung sind wie oben beschrieben. Der Boden wird jedoch in einer 24er Springform ca. 25 Minuten gebacken.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...