Apfelkuchen mit Zimt-Baiser


Huhu ihr kleinen Kuchenliebhaber!
Diesen Kuchen habe ich schon vor Ewigkeiten gebacken (um ehrlich zu sein schon 2012...) und er hat von meiner Oma damals sogar das Qualitätsiegel "sehr lecker" bekommen. ;-) 
Nur leider konnte ich die ganze Zeit das Rezept nicht finden, um es euch vorstellen zu können. Heute habe ich aber mal aufgeräumt... und tada! hier ist es:

Zutaten:
200ml Milch
50g Margarine
380g Mehl
1 Pck. Trockenbackhefe
50g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eigelb

1,5 kg Äpfel
1 Pk. Backfeste Puddingcreme (z.B. von Dr. Oetker)
250ml Milch

1/2 TL Zimt
100g Zucker
3 Eiweiß

Zubereitung:
Für den Hefeteig wird zuerst die Milch erwärmt und darin die Margarine aufgelöst. Das Mehl mit der Hefe vermischen, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eigelbe zugeben und mit der warmen (nicht zu heißen!) Fett-Milch-Mischung verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort (zum Beispiel auf der Heizung) gehen lassen bis er sich verdoppelt hat.

Die Äpfel vierteln, schälen, entkernen und in schmale Streifen schneiden. Den Hefeteig ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmal kurz abgedeckt gehen lassen.
Die Puddingcreme zusammen mit der Milch nach Packungsanleitung zubereiten und auf dem Teig verstreichen. Die Apfelstreifen versetzt auf dem Boden mit dem Pudding verteilen (siehe Bild).

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

Das Eiweiß steif schlagen und Zimt und Zucker vorsichtig unterrühren. Mit einem Spritzbeutel und einer Sterntülle Streifen auf den Kuchen spritzen und nochmals ca. 15 Minuten backen.

Auskühlen lassen.

Aufessen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...