Dunkler Schokoladenkuchen mit Diplomhut

Letzte Woche hatte ein Werkstudent von meiner Arbeit seine Diplomarbeitsverteidigung. Wie immer konnte ich diese Gelegenheit nicht verstreichen lassen und habe so einen "Dunklen Schokoladenkuchen" nach Peggy Porschen gebacken und ihn mit einem Diplomhut verziert.



Rezept:
250g Zartbitter-Schokolade
340ml Milch
570g brauner Zucker
210g Butter
4 Eier
370g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
15 Kakaopulver

Ganache:
275ml Sahne
350g Zartbitter-Schokolade

Gehackte Schokolade, Milch und 285g Zucker in einem Topf aufkochen. Butter mit dem restlichen Zucker in einer Schüssel verrühren. Zuerst die Eier, dann Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Kakaopulver hinzufügen. Die etwas abgekühlte Schokoladenmilch hinzugeben. Sofort in eine mit Backpapier ausgelegt 26er Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 160°C ca. 50 Minuten backen.

Für die Ganache die Sahne in einem Topf erhitzen. Die Schokolade klein hacken, den Topf vom Herd nehmen und die Schokolade hinzugeben. Mehrmals umrühren, damit sich die Schokolade auflöst. Kalt werden lassen.

Den ausgekühlten Boden zweimal quer durchschneiden. Die Ganache zwischen die Böden, auf der Decke und am Rand vereilen. Die Ganache lässt sich am besten verarbeiten, wenn sie Zimmertemperatur hat.



Für die Dekoration habe ich gelben Fondant ausgerollt und mit einem Bandschneider zwei gleichgroße Streifen ausgeschnitten. Auf diesen habe ich den Schriftzug "Herzlichen Glückwunsch" mit Buchstabenausstechern eingeprägt. Aus blauem und roten Fondant habe ich den "graduation hat"/Diplomhut modelliert.


Bereits eine Woche vorher hatte ich diesen leckeren Schokoladenkuchen gebacken. Da hatte ich ihn aber mit Fondantblüten verziert.



Hier eine Innenansicht:


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...