Wassermelonen-Kekse


Diesmal habe ich zur Abwechslung mal wieder ein paar Kekse gemacht. Die Grundlage ist ein einfacher Vanillekeks, die dann von mir mit Royal Icing (Eiweißspritzglasur) verziert wurden.
Dafür braucht man eine Menge Geduld und eine ruhige Hand. Die Vorlage dazu habe ich von Glorious Treats. Das ist ein Blog der Amerikanerin Glory, die mit wundervollen Fotos ihre Backkreationen vorstellt (Klick).



Für den Vanilleteig habe ich folgendes Rezept verwendet:
200g Butter
200g Zucker
1 Ei
400g Mehl
etwas Vanillearoma

Die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillearoma gut verrühren. Das Ei unterrühren und anschließend das Mehl dazu geben. Alles gut verkneten und zu einer Kugel formen. Diese in Frischhaltefolie einwickeln und für eine Stunde ruhen lassen.
Den Teig ausrollen und mit einem runden Ausstecher ausstechen. Den Kreis halbieren und ggf. mit einem runden Ausstecher, dessen Rand gerillt ist, kleine "Bissspuren" ausstechen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 10 Minuten backen.


Für die Verzierung habe ich fertiges Royal Icing-Pulver verwendet, das mit Wasser angerührt wird. Dieses habe ich dann noch grün, rot oder schwarz eingefärbt. Mit einer sehr dünnen Lochtülle wird das Royal Icing auf den Keks aufgetragen.
Zuerst wird mit festerem Royal Icing eine grüne Linie am gebogenen Rand des Kekses aufgetragen. Diese Linie sollte mindestens eine halbe Stunde trocknen. Das selbe wird mit weißem Royal Icing (entlang der grünen Linie) wiederholt. Anschließend wird mit fester Eiweißspritzglasur an der geraden Kante (bzw. der Kante mit "Bissspur") eine dünne rote Linie gezogen. Diese sollte auch eine halbe Stunde anziehen. Nun wird mit verflüssigtem roten Royal Icing die Fläche zwischen roter und weißer Linie ausgefüllt.
Für Korrekturen und zum Verteilen der roten Flüssigkeit benutze ich immer einen Zahnstocher.
In das noch weiche rote Royal Icing wird mit schwarzem die Kerne gespritzt.
Alles gut trocknen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...