Rosa Geburtstagstorte zum 30.




Dieses kleine Geburtstagstörtchen habe ich schon im Dezember letzten Jahres gemacht. Leider war das ein leicht schwieriger Akt, da der Kuchen gluten-, soja- und nussfrei sein musste.
Mehl kann man mittlerweile gut mit glutenfreien Mehlen ersetzen. Leider ist das aber ziemlich teuer, so kostete die 1kg-Packung im Reformhaus über 4,00€.
Nussfrei zu backen, empfand ich schon als etwas schwieriger. Unter den Fondant gebe ich immer eine helle oder dunkle Schokoganache, um kleine Unebenheiten auszugleichen und Krümel des Teiges aufzufangen. Leider hatte ich beim Backen nicht bedacht, dass auch weiße Schokolade (laut Verpackung) Spuren von Nüssen enthalten kann. Also habe ich lieber keine Ganache verwendet und hatte aber auch keine Zeit, eine Alternative herzustellen. So liegt also bei dieser Torte der Fondant direkt auf dem Teig.


Das Cakeboard und den unteren Rand der Torte habe ich mit Airbrush eingesprüht. So kann man auf relativ einfache Weise einen Farbverlauf erzielen und die Torte nach oben hin heller werden lassen.


Die Blüten habe ich mit einem Ausstecher und Veiner geformt und nach dem Trocknen mit rosa-glänzender Puderfarbe eingefärbt. Die Ziffern habe ich per Hand ausgeschnitten und auch in rosa eingefärbt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...