Sommerliche Fondanttorte mit Bienen und Sonnenblumen


Meine beste Freundin hatte diese Woche ihren 30. Geburtstag. Und da sie schon immer ein Sommerkind ist, was sich darin äußert, dass sie ständig fröhlich ist, lächelt und die Sonne liebt, musste natürlich auch eine farbenfrohe Torte her.
Der Kontrast zwischen schwarz und gelb gefällt mir besonders gut. Oben drauf habe ich zwei Bienen gesetzt, die dann auf der Party Willi und Emma getauft wurden. Sie stecken auf weißem Blütendraht, den ich vorher an einem Flaschenhals entlang eingedreht hatte. Die Idee zu diesen Bienen habe ich übrigens aus der aktuellen Cake Art Ausgabe.


Mit Fondantausstechern habe ich den vorher gelb eingefärbten Modellierfondant ausgestochen. In die Mitte der Blüten habe ich kleine Kügelchen gesetzt, diese etwas platt gedrückt und winzige Punkte eingestochen. Dieses habe ich dann mit brauner Pulverfarbe bepinselt, so dass das Ganze wie eine Sonnenblume aussieht.


Insgesamt hatte die Torte drei verschiedene Füllungen. Unten eine Schokotorten nach folgendem Rezept: Klick. Außen hatte ich es mit Schokoladenfondant eingekleidet, was übrigens unglaublich lecker ist.


Die oberste gelbe Etage besteht aus zwei Kuchen. Zum einem ein Red Velvet Cake mit Mascarpone-Creme. Klick.


Zum anderen mit einem Baumkuchen mit 15cm Durchmesser. Klick. Das breite grüne Band lässt die beiden gelben Kuchen wie einen aussehen und ist damit eine kleine Überraschung beim Anschneiden.


Kommentare:

  1. So eine Torte hätte ich auch gerne!
    Für Baumkuchen würde ich fast sterben, nicht nur zu Weihnachten!
    Wirklich tolles Tortendesign ;-)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katarina,

    der Kuchen ist echt schön geworden :)
    Die Bienchen sind echt süß gelungen!! ^^

    Hattest du bei dem mehrstöckigen Kuchen auch Stäbe zur Unterstützung miteingearbeitet, oder konnte sich der Kuchen selber tragen?
    Und noch eine kurze Frage.. wie hast du den Schokokuchen so schön in verschiedenen Farben hinbekommen? Hast du immer etwas mehr Kakaopulver dazugemischt?

    Vielen Lieben Dank für deine Antwort :)
    Die Nakuuuu ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nakumy,
      vielen Dank. =)

      Sonst mache ich immer Stäbe in die untersten Etagen. Dieses Mal kam mir der Schokoboden aber so stabil vor, dass ich es nicht gemacht habe und es hat auch gehalten. Ein bisschen ist es dennoch vom Gewicht eingesackt...

      Für den Schokokuchen habe ich alle vier Böden einzeln gebacken und tatsächlich bei jedem Mal etwas mehr Kakaopulver hinzu gegeben.

      Süße Grüße!
      Katarina

      Löschen
  3. Liebe Katarina,
    also erstmal muss ich dir meine Bewunderung aussprechen! Deine Torten sehen unglaublich toll und lecker aus!!!

    Da ich deine Seite nun neu entdeckt habe, will ich natürlich gleich ein paar deiner Werke nachbacken. Ich hoffe, dass meine Torten dann endlich auch richtig gut schmecken und nicht nur gut aussehen :P

    Und nun eine kleine Frage zu dieser Torte: Hast du auf der Red Velvet Cake mit Mascarpone Creme noch einen Ganache-Überzug gemacht? Oder hat der Fondant sich mit der Mascarpone vertragen?

    Ganz liebe Grüße
    Anica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anica,
      entschuldige bitte die etwas verspätete Antwort.

      Ich mache unter Fondant immer eine Ganache. Damit kann man einfacher kleine Unebenheiten verschwinden lassen.
      Hier habe ich eine Ganache aus weißer Schokolade gemacht. =)

      Süße Grüße
      Katarina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...