Schokotorte mit Korb und Rosen aus Buttercreme

Zum Geburtstag meiner Oma habe ich u.a. eine doppelstöckige Torte gemacht. Klick.
Fehlen durfte aber nicht die Torte, die meine Oma seitdem ich denken kann immer zu unseren Geburtstagen gemacht hat: Eine Schokotorte aus Buttercreme und Biskuit.


Das Rezept zu diesem Biskuitboden ist wirklich das beste, das ich kenne. Der Teig geht beim Backen gut auf und ist dadurch schön fluffig.

Zutaten:
6 Eier
200g Zucker
150g Weizenin
150g Kartoffelmehl
1 TL Backpulver

Die Eier müssen unbedingt Zimmertemperatur haben. Am besten nimmst Du diese schon am Abend vorher aus dem Kühlschrank. 
Diese werden dann zusammen mit dem Zucker ungefähr 10 Minuten mit dem Handrührgerät geschlagen. Die Masse wird dabei ertwas heller und verdoppelt sich.
Weizenin, Kartoffelmehl und Backpulver mischen und sieben. Löffelweise mit einem Schneebesen unter die Eiermasse heben.
In eine 26er Springform geben. Der Backofen sollte auf 175°C Ober-/Unterhitze eingestellt sein und erst kurz vor dem Reinstellen der Backform angemacht werden.
Ca. 45 Minuten backen. 
Über Nacht auskühlen lassen.
Am nächsten Tag zweimal waagerecht durchschneiden.


Zutaten für die Buttercreme:
2 Pk. Vanillepuddingpulver
6 EL Zucker
750 ml Milch
375 g weiche Butter 
Kakao

Den Pudding nach Packungsanleitung, aber mit der oben angegebenen Milch- und Zuckermenge zubereiten. In eine Schüssel füllen und die Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken. Komplett auskühlen lassen.
Die weiche Butter in einer Schüssel cremig schlagen. Löffelweise den Pudding unterrühren. Menge halbieren. In der einen Hälfe nach Belieben Kakopulver verrühren.

Den untersten Boden auf eine Tortenplatte legen. Mit ungefähr 1/3 der weißen Masse einstreichen. Zweiten Boden drauf legen. Mit 1/3 der braunen Masse einstreichen. Dritten Boden drauf legen und wieder mit heller Masse bestreichen. Den Rand mit einer dünnen Schicht brauner Masse einkleiden und mit einem Spachtel glatt ziehen. Die Torte für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die restlichen Massen in zwei Spritztüllen füllen. Jetzt kann beliebig dekoriert/gespritzt werden. Ich habe hier den Rand als eine Art geflochtenen Korb gespritzt. Oben drauf habe ich dann weiße Rosen gelegt. Eine genaue Erläuterung, wie man das macht, folgt inden nächsten Tagen.




Kommentare:

  1. Oh die sieht so lecker aus. Davon würde ich auch gerne ein Stück probieren.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das ist eine sehr lecker aussehende Torte !
    Nur was bitte ist Weizenin? Habe ich noch nie gehört !
    Würde mich freuen,wenn ich eine Antwort bekäme .
    Vielen Dank !
    L.G.
    Hannelore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hannelore,
      Weizenin ist ein Weizenpuder, das steht in gut sortierten Supermärkten direkt neben dem Kartoffelmel oder der Speisestärke.
      Süße Grüße
      Katarina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...